Blog-Archive

Wir feiern Sant Jordi in…. #Barcelona!

BooksAndRoses_AvatarFacebookTwitter#BooksAndRoses Weltweit

 

…und immer wieder am 23en.. Die Buchempfehlungen im April kommen direkt aus unserer Partnerstadt Barcelona! Wir werden sozusagen live aus den Straßen berichten und versuchen zu erklären warum die Rose an diesem Tag so wichtig ist.

Wir werden fleißig Posten unter http://www.facebook.com/KoelnBarcelona und twittern unter @KoelnBarna oder sie suchen einfach unter dem Hashtag #BooksAndRoses. Geht auch.

Wir freuen uns auf den virtuellen Austausch. #BooksAndRoses

Ganz ohne Feier geht es natürlich nicht. Wir feiern einfach nach und berichten, wie es war in Barcelona am 23en April.

Am Samstag, 30. April 2016 ab 11 h sind wir in „unserer“  Buchhandlung Neusserstr. in Köln Nippes so wie es sich gehört mit Rosen, Bücher, Lesezeichen und dem obligatorischen Glas Cava!

Kommt vorbei!

 

 

 

 

 

Advertisements

…und immer wieder am 23ten: #BooksAndRoses im März

#BooksAndRoses
#SantJordi2016
#Lesetipp für #Frühlingstage #Ostern

17672Lluís Llach
Die Frauen von La Principal – Roman

NEU
Erschienen: 07.03.2016
Gebunden, 319 Seiten
ISBN: 978-3-458-17672-5

Im Original erschienen unter dem Titel Les dones de la Principal (Editorial Empúries).

Die Frauen von La Principal ist ein Roman über die Wärme und Kraft der eigenen Heimat. Lluís Llach erzählt darin eine Geschichte von Müttern, von Töchtern und Schwestern, von all denjenigen, die sich hingebungsvoll einer Aufgabe widmen und ihr Glück erkämpfen – ein Lebensglück, das so schillernd und flüchtig bleibt wie der Lichtschein an den Weinhängen ihres Dorfes.

Viel Spaß bei #BooksAndRoses


Die Story dahinter:

Man nehme … eine Palette Bücher und verfeinere sie mit duftenden Rosen. Dann alles vor einer aufregenden Kulisse servieren und voilá, die Feier kann beginnen: Am 23. April wird in Katalonien der Schutzpatron Sant Jordi (Hl. Georg) geehrt. Dieser besondere Festtag wird am „Internationalen Tag des Buches“ durch die Zugabe von Rosen und Büchern mit einem romantischem Flair versehen. Männer werden Bücher geschenkt, Frauen mit Rosen bedacht. Ein Tag für Verliebte.

Um Ihnen und uns die Wartetzeit bis zum nächsten 23. April zu versüßen, gehen wir mit Ihnen immer am 23ten eines Monats auf die Entdeckungsreise zu spannender Literatur…


…und immer wieder am 23ten: #BooksAndRoses im Februar

#BooksAndRoses
#SantJordi2016
#Lesetipp für den #Februar:

Screenshot - 22Mercè Rodoreda: Der Garten über dem Meer

„Ich habe schon immer gerne erfahren, was den Leuten so alles passiert, und das nicht etwa, weil ich neugierig wäre . . . Eher, weil ich Menschen mag, und die Besitzer dieses Hauses mochte ich sehr.“ Sechs Sommer lang beobachtet der Gärtner eines Herrenhauses über dem Meer das Kommen und Gehen seiner wohlhabenden, jungverheirateten Besitzer Francesc und Rosamaria. Sie empfangen ihre Clique aus Barcelona, fahren Wasserski, feiern ausgelassene Partys und leben einen von ihren Bediensteten beneideten Sommernachtstraum. Doch dem Gärtner entgehen die feinen Risse nicht, die das scheinbare Idyll bei jedem Besuch deutlicher zeichnen. Weshalb wirkt die Leidenschaft des Paares mit einem Mal gespielt? Wird Francesc, der seiner Frau bis dahin treu ergeben war, nun doch empfänglich für die Avancen des brasilianischen Dienstmädchens? Als auf dem benachbarten Anwesen ein mysteriöses Paar eine noch größere Villa errichtet und noch extravagantere Feste feiert, legt sich endgültig ein Schatten über die heile Welt am Meer: Der neue Nachbar ist niemand anderes als Rosamarias Jugendliebe Eugeni.
Mit ihrem Roman Auf der Plaça del Diamant (1962) gelangte die katalanische Autorin Mercè Rodoreda zu Weltruhm. Umso erstaunlicher ist es, dass Der Garten über dem Meer in Deutschland bisher unentdeckt blieb.

„Roger Willemsen und die Übersetzerin Kirsten Brandt haben einen kleinen Schatz gehoben.“ Korinna Hennig, NDR Info

„Das ist mir lange nicht passiert: Ich blätterte die letzte Seite um und fing gleich mit der ersten wieder an.“ Roger Willemsen

Mercè Rodoreda, geboren 1908 in Barcelona, gilt als die bedeutendste katalanische Schriftstellerin des 20. Jahrhunderts.


Die Story dahinter:

Man nehme … eine Palette Bücher und verfeinere sie mit duftenden Rosen. Dann alles vor einer aufregenden Kulisse servieren und voilá, die Feier kann beginnen: Am 23. April wird in Katalonien der Schutzpatron Sant Jordi (Hl. Georg) geehrt. Dieser besondere Festtag wird am „Internationalen Tag des Buches“ durch die Zugabe von Rosen und Büchern mit einem romantischem Flair versehen. Männer werden Bücher geschenkt, Frauen mit Rosen bedacht. Ein Tag für Verliebte.

Um Ihnen und uns die Wartetzeit bis zum nächsten 23. April zu versüßen, gehen wir mit Ihnen immer am 23ten eines Monats auf die Entdeckungsreise zu spannender Literatur…


…und immer wieder am 23ten: #BooksAndRoses im Januar


#BooksAndRoses
#SantJordi2016
#Lesetipp für den #Jahresanfang:

Cover-Sales-GlanzJoan Sales – Flüchtiger Glanz

Erschienen im Hanser Verlag
Flüchtiger Glanz – von Joan Sales ist jetzt erstmals auf Deutsch erschienen und wird „als Perle der Weltliteratur“ bezeichnet.
Joan Sales (1912-1983) war Schriftsteller, Dichter und Übersetzer, kämpfte im spanischen Bürgerkrieg mit den Anarchisten und später mit den katalanischen Nationalisten. 1939 verließ er die Heimat um ins Exil zu gehen. Sein Roman „Flüchtiger Glanz“ berichtet über den spanischen Bürgerkrieg und wurde 1956 unter Franco stark zensiert veröffentlicht. Die unzensierte Fassung liegt jetzt erstmals auch auf Deutsch vor.
Wir empfehlen diesen Roman sehr. Aktuell ist er noch immer, denn die Wunden des Bürgerkriegs in Spanien sind immer noch nicht verheilt.
Viel Spaß beim Lesen! Wir freuen uns auch immer über Rückmeldungen!

Die Story dahinter:

Man nehme … eine Palette Bücher und verfeinere sie mit duftenden Rosen. Dann alles vor einer aufregenden Kulisse servieren und voilá, die Feier kann beginnen: Am 23. April wird in Katalonien der Schutzpatron Sant Jordi (Hl. Georg) geehrt. Dieser besondere Festtag wird am „Internationalen Tag des Buches“ durch die Zugabe von Rosen und Büchern mit einem romantischem Flair versehen. Männer werden Bücher geschenkt, Frauen mit Rosen bedacht. Ein Tag für Verliebte.

Um Ihnen und uns die Wartetzeit bis zum nächsten 23. April zu versüßen, gehen wir mit Ihnen immer am 23ten eines Monats auf die Entdeckungsreise zu spannender Literatur…


…und immer wieder am 23ten: #BooksAndRoses im Dezember

#BooksAndRoses
#SantJordi2016
#Lesetipp für #Weihnachten:

Screenshot - 23

MARCO POLO: Kölner Partnerstädte

Wir freuen uns, einen besonderen Reiseführer vorzustellen. Zum ersten Mal werden Reiseziele aus der Perspektive der Partnerschaft der Stadt Köln mit Städten in aller Welt vorgestellt – 22 internationale Städtepartnerschaften rund um den Globus, von Istanbul über Bethlehem nach Peking und Rio. Im klassischen Marco Polo-Stil werden die Infos mit Hilfe der ehrenamtlich arbeitenden Städtepartnerschaftsvereine  präsentiert. Ein schöner Reiseführer, um einen Überblick über 22 unterschiedlichste Städte rund um den Globus zu erhalten.

Inhalt: Vorstellung der 22 internationalen Kölner Partnerstädte auf 4 bis 8 Seiten pro Stadt
Format: 124 Seiten im Format 10,6 mal 19 cm, im klassischen MarcoPolo-Layout
Herausgeber: MAIRDUMONT im Auftrag von CologneAlliance Gesellschaft zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Köln e.V.


Die Story dahinter:

Man nehme … eine Palette Bücher und verfeinere sie mit duftenden Rosen. Dann alles vor einer aufregenden Kulisse servieren und voilá, die Feier kann beginnen: Am 23. April wird in Katalonien der Schutzpatron Sant Jordi (Hl. Georg) geehrt. Dieser besondere Festtag wird am „Internationalen Tag des Buches“ durch die Zugabe von Rosen und Büchern mit einem romantischem Flair versehen. Männer werden Bücher geschenkt, Frauen mit Rosen bedacht. Ein Tag für Verliebte.

Um Ihnen und uns die Wartetzeit bis zum nächsten 23. April zu versüßen, gehen wir mit Ihnen immer am 23ten eines Monats auf die Entdeckungsreise zu spannender Literatur…


…und immer wieder am 23ten: #BooksAndRoses im November

#BooksAndRoses
#SantJordi2016
#Lesetipp für den #Winterbeginn:

51MmtVOF-xL._SX414_BO1,204,203,200_Gaudí

Maria Antonietta Crippa (2015)

Eine kleine Lektüre, um einfach mal in diesen turbulenten Zeiten zu entspannen: Gaudis Architektur.

Sagrada Familia, Park Güell, Casa Batlló, Casa Milà? – Wer kennt sie nicht, die berühmten Bauwerke von Gaudí?
Gaudí war bekannt für seinen eigenwilligen Stil von organisch wirkenden Formen. Die Bauwerke wurden in der katalanischen Variante des Jugendstils errichtet. Typische Merkmale sind geschwungene Linien, unregelmäßige Grundrisse und naturnahe weiche Formen mit landschaftlichen Motiven. Dabei wurden oft Keramikfliesen verwendet.

Inhalt: Eine fundierte Einführung zu Herkunft, Leben und Werk von Gaudí  und die Hauptwerke in chronologischer Reihenfolge  Informationen zu Auftraggebern, architektonischen Voraussetzungen, Schwierigkeiten und Problemlösungen bei der Umsetzung eine Liste ausgewählter Arbeiten und eine Karte mit den Standorten der besten und bekanntesten Bauwerke sowie zahlreicher Abbildungen.


Die Story dahinter:

Man nehme … eine Palette Bücher und verfeinere sie mit duftenden Rosen. Dann alles vor einer aufregenden Kulisse servieren und voilá, die Feier kann beginnen: Am 23. April wird in Katalonien der Schutzpatron Sant Jordi (Hl. Georg) geehrt. Dieser besondere Festtag wird am „Internationalen Tag des Buches“ durch die Zugabe von Rosen und Büchern mit einem romantischem Flair versehen. Männer werden Bücher geschenkt, Frauen mit Rosen bedacht. Ein Tag für Verliebte.

Um Ihnen und uns die Wartetzeit bis zum nächsten 23. April zu versüßen, gehen wir mit Ihnen immer am 23ten eines Monats auf die Entdeckungsreise zu spannender Literatur…


…und immer wieder am 23ten: #BooksAndRoses im Oktober

#BooksAndRoses
#SantJordi2016
#Lesetipp für #kühle Herbstage:

Die Barcelona Triologie von Carlos Ruiz Zafon

Der Schatten des Windes
Der unvergessliche Roman eines einzigartigen Erzählers – Carlos Ruiz Zafóns Welterfolg
An einem dunstigen Sommermorgen des Jahres 1945 wird der junge Daniel Sempere von seinem Vater an einen geheimnisvollen Ort in Barcelona geführt – den Friedhof der Vergessenen Bücher. Dort entdeckt Daniel den Roman eines verschollenen Autors für sich, er heißt ›Der Schatten des Windes‹, und er wird sein Leben verändern …

Carlos Ruiz Zafón eroberte mit seinem Buch die Herzen leidenschaftlicher Leser rund um den Globus. ›Der Schatten des Windes‹ bildet den Auftakt eines einzigartigen, fesselnden und berührenden Werks, er ist der erste seiner vier großen Barcelona-Romane. Auf ›Der Schatten des Windes‹ folgten ›Das Spiel des Engels‹ und ›Der Gefangene des Himmels‹. Der vierte und abschließende Band ist in Arbeit.

Das Spiel des Engels
›Das Spiel des Engels‹ erklomm Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste und behauptete sich über 40 Wochen lang auf der Liste.
Wir schreiben das turbulente Jahrzehnt vor dem Spanischen Bürgerkrieg, als alles aus den Fugen gerät. Die Bevölkerung Barcelonas explodiert, die Stadt expandiert, Gaudí erschafft seine Kathedrale, Banden kontrollieren ganze Stadtviertel und die Anarchisten zünden ihre Bomben. Der junge David Martín fristet sein Leben als Autor von mysteriösen Kriminalromanen und Detektivgeschichten. Als ernsthafter Schriftsteller verkannt, von einer tödlichen Krankheit bedroht und um die Liebe seines Lebens betrogen, scheinen seine großen Erwartungen sich in nichts aufzulösen. Doch einer glaubt an sein Talent: Der mysteriöse Verleger Andreas Corelli macht ihm ein Angebot, das Verheißung und Versuchung zugleich ist. David kann nicht widerstehen und ahnt nicht, in wessen Bann er gerät…
Mit unwiderstehlicher erzählerischer Kraft lockt uns Carlos Ruiz Zafón wieder auf den Friedhof der Vergessenen Bücher: mitten hinein in einen Kosmos voller Spannung und Phantastik, Freundschaft und Liebe, Schrecken und Intrige.

Der Gefangene des Himmels
Der packendste und temporeichste Roman des großen Carlos Ruiz Zafón, der mit den beiden Weltbestsellern ›Der Schatten des Windes‹ und ›Das Spiel des Engels‹ Millionen Leser auf der ganzen Welt in den Bann schlug. Jäh wird das traumschöne Barcelona aus dem Schlummer gerissen und zum Schauplatz eines rasanten Abenteuers: Als Fermín, ein charmanter Herumtreiber, überraschend Besuch von einem mysteriösen Fremden bekommt, holen ihn finstere Intrigen aus der Zeit des Spanischen Bürgerkriegs ein. Sie bedrohen nicht nur sein Leben und Liebesglück, sondern schlingen sich bald auch um das Glück seiner Freunde … Spannender als je zuvor entführt uns Carlos Ruiz Zafón mit erzählerischem Furor in eine magische Geschichte von Verfolgung, Liebe und Freundschaft.

Viel Spaß bei #BooksAndRoses


Die Story dahinter:

Man nehme … eine Palette Bücher und verfeinere sie mit duftenden Rosen. Dann alles vor einer aufregenden Kulisse servieren und voilá, die Feier kann beginnen: Am 23. April wird in Katalonien der Schutzpatron Sant Jordi (Hl. Georg) geehrt. Dieser besondere Festtag wird am „Internationalen Tag des Buches“ durch die Zugabe von Rosen und Büchern mit einem romantischem Flair versehen. Männer werden Bücher geschenkt, Frauen mit Rosen bedacht. Ein Tag für Verliebte.

Um Ihnen und uns die Wartetzeit bis zum nächsten 23. April zu versüßen, gehen wir mit Ihnen immer am 23ten eines Monats auf die Entdeckungsreise zu spannender Literatur…


#BooksAndRoses Tipp für September…

Und immer wieder am 23. eines Monats geben wir Ihnen einen Lesetipp, der sich mit unserer Partnerstadt oder Katalonien befasst. Druckfrisch können wir  empfehlen: Die Übersetzung der Unabhängigkeit von Krystina Schreiber. Die Autorin führt Interviews mit verschiedenen Persönlichkeiten. Einige von Ihnen sind uns ganz gut bekannt, wie Dr. Kai-Olaf Lang, von der SWP in Berlin, der im Juni einen Vortrag über das Superwahljahr 2015 in Spanien gehalten hat, oder Prof. Dr. Til Stegmann, der uns mit auf seine „katalanischen Wege durch Köln“ genommen hat und natürlich auch Bernhard „Felix“ von Grünberg, MdL der im letzten Jahr zusammen mit unserem Vorstandsmitglied Heike Keilhofer,  den Abstimmungsprozess in Katalonien beobachtet hat.
Das Buch ist natürlich politisch aber nicht theoretisch und sicherlich spannend für die Menschen, die sich für #Katalonien #Spanien #Barcelona #Köln #Partnerstädte #BooksAndRoses #SantJordi interessieren. Viel Spaß!

Die Story dahinter:

Man nehme … eine Palette Bücher und verfeinere sie mit duftenden Rosen. Dann alles vor einer aufregenden Kulisse servieren und voilá, die Feier kann beginnen: Am 23. April wird in Katalonien der Schutzpatron Sant Jordi (Hl. Georg) geehrt. Dieser besondere Festtag wird am “Internationalen Tag des Buches” durch die Zugabe von Rosen und Büchern mit einem romantischem Flair versehen. Männer werden Bücher geschenkt, Frauen mit Rosen bedacht. Ein Tag für Verliebte.

Um Ihnen und uns die Wartetzeit bis zum nächsten 23. April zu versüßen, gehen wir mit Ihnen immer am 23ten eines Monats auf die Entdeckungsreise zu spannender Literatur…

Lesung: Lesung Miquel Martí i Pol in der Büchergilde Bonn #BooksAndRoses

Wann:    Dienstag, 22. September, 19.30 Uhr
Wo:        Büchergilde Bonn, Breite Str. 47, 53111 Bonn

Heike Keilhofer und Berthold Lange lesen Miquel Martí i Pol „La fàbrica“

Lesung in Katalanisch und Deutsch

Ara, Miquel, torna al ser el temps
Jetzt, Miquel, ist wieder die Zeit

Mit obigen Worten aus dem Zyklus „La fàbrica“ seines 2003 verstorbenen Freundes, des katalanischen Lyrikers Miquel Martí i Pol, eröffnete der frühere FC Barcelona- und derzeitige FC Bayern München Trainer Pep Guardiola eine Lesung am 30.06.2015  im Münchner Literaturhaus.

Der Gedichtzyklus „La fàbrica“, erstmals veröffentlicht 1972, beschreibt die Verhältnisse in einer Textilfabrik und insbesondere auch die herrschende Kinderarbeit in aufrüttelnder Weise. Miquel Martí i Pol hat selbst 1943, als 14-jähriger, in einer solchen – dieser – Fabrik zu arbeiten begonnen. Der Zyklus ist damit nicht nur lyrische Dichtung, sondern auch brutale Zustandsbeschreibung, die auch heute, siebzig Jahre später, in vielen Ländern noch immer Realität ist.

Die Sprache von Martí i Pol ist Katalanisch. Die Lesung, von Heike Keilhofer (Katalanisch) und Berthold Lange (Deutsch) will auch dazu beitragen, nicht nur in Katalonien –  Catalunya –  Verständnis zu wecken um das Ringen von kultureller und sprachlicher Identität.

Zu den vorgezogenen Regionalwahlen in Katalonien am 27. September 2015 wird der Bonner Landtagsabgeordneter Bernhard „Felix“ von Grünberg einige Erläuterungen geben.

Eintritt:  3,00 €

…und immer wieder am 23ten: #BooksAndRoses im August

#BooksAndRoses
#SantJordi2016
#Lesetipp für den #Spätsommer:

11931692_957187720989171_26095982_nUnsere Buchempfehlung für August #BooksAndRoses

Idefonso Falcones
Die Kathedrale des Meeres
Scherz Verlag
Der historische Roman stand bei seiner Erscheingung (und Übersetzung) 2007 sofort auf der Hitliste.

Der Roman spielt im 14. Jahrhundert und beschreibt den Bau der Kirche „Santa Maria del Mar“ und die damaligen gesellschaftlichen Strukturen in Spanien und Barcelona. Spanien, feudal organisiert und im Gegensatz dazu das freie Barcelona, von den Ständen organisiert.
Geschrieben wurde der Roman übrigens von einem Juristen.
Idefonos Falcones leitet eine eigene Kanzlei und schreibt, vor Beginn seiner „normalen“ Arbeit, Romane.

Den Juristen konnte er als Schriftsteller nicht ganz weglassen, denn der Roman ist nicht nur eine hervorragende Beschreibung der Architektur der Kirche (die übrigens zeitgleich mit dem Dom gebaut wurde), sondern bietet einen guten Eindruck der historischen Rechtsgeschichte.

Wer unseren Verein schon länger begleitet kann sich vielleicht noch erinnern:
2009 war Idefonos Falcones zu Gast in Köln. Zusammen mit Franz Schätzing hat er im Hansesaal im Kölner Rathaus aus seinem Roman vorgelesen, während Schätzung aus Tod und Teufel vorlas.

 #BooksAndRoses

Die Story dahinter:

Man nehme … eine Palette Bücher und verfeinere sie mit duftenden Rosen. Dann alles vor einer aufregenden Kulisse servieren und voilá, die Feier kann beginnen: Am 23. April wird in Katalonien der Schutzpatron Sant Jordi (Hl. Georg) geehrt. Dieser besondere Festtag wird am „Internationalen Tag des Buches“ durch die Zugabe von Rosen und Büchern mit einem romantischem Flair versehen. Männer werden Bücher geschenkt, Frauen mit Rosen bedacht. Ein Tag für Verliebte.

Um Ihnen und uns die Wartetzeit bis zum nächsten 23. April zu versüßen, gehen wir mit Ihnen immer am 23ten eines Monats auf die Entdeckungsreise zu spannender Literatur…