Stolperstein in Barcelona angekommen

Mit unsere Partnerstadt Barcelona verbindet uns eine gemeinsame Geschichte, die viele gar nicht kennen. Warum also nicht ein Austausch der Geschichte, denn Erinnerungskultur ist wichtig.

Die Idee einen Stolperstein zu finanzieren wurde im Februar 2016 geboren und er sollte für jemanden sein, an dessen Leben die Deutsche und die Spanische Geschichte erklärt werden kann. Es sollte ein symbolischer Stolperstein werden und wir haben uns für Lluís Companys Jover entschieden. Der letzte frei gewählte Präsident Kataloniens vor dem Bürgerkrieg floh ins Exil nach Paris, wurde dort von der Gestapo verhaftet, ausgeliefert an das Franco Regime und von diesem in Barcelona erschossen.

Im Januar 2018 ist der Stolperstein in Barcelona angekommen und wird hoffentlich bald von Gunter Demnig verlegt werden können. In der Zwischenzeit hat er eine kleine Rundreise gemacht und war dabei, als der Stolperstein für Neus Catala verlegt wurde. Die heute 103-jährige hat das KZ Ravensbrück überlebt und war lange im Exil, bis sie wieder in ihre Heimat zurück konnte. Vor ihrem Monument, die Hände, die zusammenhalten, so wie Partnerstädte das tun sollten, fanden wir den passenden Ort, um unseren Stolperstein zu präsentieren. Hoffentlich kann er bald in Barcelona verlegt werden.

Ein Dank an das Memorial Democratic de Catalunya für die Unterstützung und an Gunter Demnig für seine wunderbare Arbeit.

Advertisements

Veröffentlicht am Januar 26, 2018, in Uncategorized. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Stolperstein in Barcelona angekommen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: